Adliswil
»Wettbewerb für den Ersatzneubau, Asyldurchgangszentrum Adliswil« rifugio nel verde

Mit dem Ersatzneubau für das Asyldurchgangszentrum Adliswil wird ein 30 Jahre altes Provisorium abgelöst. Das Asylzentrum ist eines vielen Zentren dieser Art in der Schweiz und dient als erste Anlaufstelle für Asylsuchende, die in die Schweiz kommen. Der Aufenthalt in diesen Zentren ist für 6 bis 8 Wochen ausgelegt. In dem Fall, dass der Antrag auf Asyl bewilligt wird, werden die Personen auf die Gemeinden verteilt. Die Anlage dient also dem begrenzten Aufenthalt von zum Teil tief traumatisierten Menschen.

Der von uns vorgeschlagene Lösungsweg sieht die Positionierung eines L-förmigen Gebäudes entlang der Strasse vor, was den dahinter gelegenen Garten oder Park schütz. Das Gebäude soll in 2 Phasen errichte werden und schon in der ersten Phase voll funktionstüchtig sein. Im ersten Bauabschnitt (dem Nachbargrundstück zugewandt) befinden sich die Gemeinschaftsküchen und die Unterbringung für Einzelpersonen. Im zweiten Bauabschnitt wird die Unterbringung für Familien realisiert, die über eigene Küchen verfügen.

Um dem hohen Anspruch an Nachhaltigkeit genüge zu tragen, soll das Gebäude als Holzbau ausgeführt werden. Dies ist gepaart mit einem Haustechnikkonzept, dass eine Photovoltaikanlage, sowie die Nutzung von Wärmepumpen und den Einbezug von Grauwasser umfasst.

Das Gebäude ist in Uferbegrünung der »Sihl« eingebettet, zwischen den Gebäudeteilen und gegenüber den Schulungsräumen befindet sich ein für Pausen zu nutzender Dachgarten. Der Umgang Landschaft und Architektur miteinander zu verbinden, führte zum Titel des Projektes »rifugio nel verde«. 

helmdacharchitects_Projekt_Adliswil_01_Rendering_Hof

2020

Wettbewerb

1'800m2

Gesamtfläche

1'500m2

Hauptnutzfläche

helmdacharchitects_Projekt_Adliswil_Schwarzplan
helmdacharchitects_Projekt_Adliswil_05_Render_Strasse
helmdacharchitects_Projekt_Adliswil_01_Rendering_Hof